Ankaras 44 Milliarden Dollar Abschuss

Die russisch-türkischen Beziehungen stehen nach dem Abschuss eines Kampfbombers vor dem aus, Moskau will nun wichtige Projekte einfrieren. Nach dem Abschuss eines russischen SU-24-Jagdbombers an der syrisch-türkischen Grenze gelten die Beziehungen beider Länder, unter anderem in der Wirtschaft und im humanitären Bereich, als zerstört.

Direkte Folge kann der Verzicht auf eine Reihe wichtiger Gemeinschaftsprojekte sein, türkischen Unternehmen droht der Verlust des russischen Markts und die Türkei ist zu 60 Prozent von russischem Gas abhängig. Unklar ist auch die Zukunft eines mit russischer Hilfe geplanten Atomkraftwerks in der Türkei.

Im Prinzip ist der gesamte Waren und Dienstleistungsaustausch, etwa 44 Milliarden Dollar (41,5 Milliarden Euro)  infrage gestellt: Als Erstes wurde bereits die Tourismusbranche getroffen. Das Reiseverbot des russischen Außenministeriums trifft Ankara empfindlich. 2014 ließen russische Urlauber immerhin 3,5 Milliarden Dollar in der Türkei. Die militärisch-technische Zusammenarbeit ist ohnehin eingestellt.

Daneben drohen auch den türkischen Lebensmittelhändlern Probleme. Nach dem Importbann für Nahrungsmittel aus Europa konnte die Türkei sich größere Marktanteile sichern. Nun hat die russische Verbraucherbehörde Hühnerfleisch eines türkischen Betriebs gesperrt, nachdem sie in Proben Listeriabakterien gefunden hatte. In der Vergangenheit wurde die Verbraucherbehörde schon öfter gegen Produkte aus einem Land aktiv, wenn es mit deren Regierung politische Spannungen gab.

Ich sehe das als actio – reactio, solange Russland sich auf wirtschaftliche Strafmaßnahmen verlässt ist mir um einiges wohler. Putin verfällt nicht in eine hektische Kriegsrhetorik, sondern führt seine durchdachte und erfolgreiche Politik zielgenau weiter. Intelligente Politik kann man Erdogan nicht unterstellen.

Advertisements

Veröffentlicht von

Ostfrieslanduwe

Bevor man dann unter den Torf kommt, erlebt man einiges im Leben

Hier kannst Du komentieren.

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s