Was ist eigentlich der Sinn des Lebens

Wie soll ich anfangen? Ich fang einfach mal. War lange nicht mehr hier und habe mir ab dem 03 Januar 2016 die Frage gestellt, was ist eigentlich der Sinn des Lebens?

Warum wache ich morgens auf?

Was ist der Sinn und Zweck meines Lebens?

Was werden wir uns selbst antworten, wenn wir irgendwann alt sind, schwach im Bett liegen und an unser ganzes Leben zurückdenken?

Schauen wir uns doch mal an, was Menschen kurz vor dem Tod am meisten bereuen:

  1. Ich wünschte, ich hätte mein wahres Ich mehr ausgelebt, nicht so gelebt, wie andere es von mir erwartet haben.
  2. Ich wünschte, ich hätte nicht so viel gearbeitet.
  3. Ich wünschte, ich hätte den Mut gehabt, meine wahren Gefühle auszudrücken.
  4. Ich wünschte, ich hätte mehr Kontakt zu meinen Freunden gewahrt.
  5. Ich wünschte, ich hätte mir selbst mehr Glück zugestanden.

Menschen bereuen es am meisten, ihre Träume nicht gelebt zu haben.

Als wir noch Kinder waren, hatten wir noch so viele Träume…Je älter Menschen werden, umso weniger kümmern sie sich anscheinend um die Erfüllung ihrer Träume. Am Ende bereuen sie es… wir bereuen es, dass wir zu viel Wert auf die Meinung anderer gelegt haben… wir bereuen es, dass wir es allen Recht machen wollten.

Kommt euch das vielleicht bekannt vor? Ihr kennt doch bestimmt die Menschen, die ständig das Gefühl haben, dass ihr Leben sinnlos ist, dass sie keine klare Richtung haben?

Würden Ihr in ein kleines Boot steigen ohne Ruder? Nein, würdet Ihr nicht. Denn Ihr wisst nicht, wohin es euch schließlich  tragen würde. Die meisten Menschen leben einfach nur vor sich hin und wundern sich, warum alles so schlecht läuft, Schuld sind immer nur die anderen.

Ich sehe es als „Sinn des Lebens“ an, seiner eigenen Berufung zu folgen. Ihr könnt es Leidenschaft nennen. Bestimmung. Vision. Lebensaufgabe, was auch immer, aber ich denke, Ihr versteht, was damit gemeint ist.

Das klingt vielleicht etwas bescheuert, aber ich bin der Meinung, dass wir einer höheren Sache dienen wollen, können und sollen. Jeder Mensch hat eine einzigartige Bestimmung.

Den meisten Menschen geht es nur um Ziele. Sie wollen bestimmte Ziele erreichen, weil sie glauben, dass sie diese Dinge glücklich machen. Das stimmt aber nur zum Teil. Es wird Euch nur kurzzeitig glücklich machen. Nach einer Zeit stellt sich dieses euphorische Gefühl wieder ein. Ich denke, es ist nicht entscheidend, was wir erreichen. Es ist entscheidend, ob das, was wir jeden Tag tun uns erfüllt. Wenn Ihr diese Sache findet, dann habt Ihr die Antwort auf die Frage: „Was ist der Sinn des Lebens?“

 

In diesem Sinne, schön wieder hier zu sein. 😉

 

Der Engel auf dem Weihnachtsbaum

Moin oder Tag, dass war es dann mit Weihnachten und ich hoffe, Ihr habt sie trotz der vielen unbequemen Nachrichten aus aller Welt gut verbracht, die Weihnachsttage. Nachträglich von mir Frohe Weihnachten gewünscht mit einer kleinen Geschichte von einem unbekannten Autor. 😉

angel

Wie der Engel auf die Christbaumspitze kam

Es war vor langer Zeit, kurz vor Weihnachten, als der Weihnachtsmann sich auf den Weg zu seiner alljährlichen Reise machen wollte, aber nur auf Probleme stieß.

Vier seiner Elfen feierten krank und die Aushilfs-Elfen kamen mit der Spielzeug-Produktion nicht nach. Der Weihnachtsmann begann schon den Druck zu spüren, den er haben würde, wenn er aus dem Zeitplan geraten sollte. Dann erzählte ihm seine Frau dass ihre Mutter sich zu einem Besuch angekündigt hatte.

Die Schwiegermutter hat dem armen Weihnachtsmann gerade noch gefehlt. Als er nach draußen ging, um die Rentiere aufzuzäumen bemerkte er, dass 3 von ihnen hochschwanger waren und sich zwei weitere aus dem Staub gemacht hatten, der Himmel weiß wohin. Welche Katastrophe!

Dann begann er damit den Schlitten zu beladen, doch eines der Bretter brach und der Spielzeugsack fiel so zu Boden, dass das meiste Spielzeug zerkratzt wurde – Shit!

So frustriert ging der Weihnachtsmann ins Haus, um sich eine Tasse mit heißem Tee und einem Schuss Rum zu machen. Jedoch musste er feststellen dass die Elfen den ganzen Schnaps gesoffen hatten. In seiner Wut glitt ihm auch noch die Tasse aus den Händen und zersprang in tausend kleine Stücke, die sich über den ganzen Küchenboden verteilten.

Jetzt gab`s natürlich Ärger mit seiner Frau. Als er dann auch noch feststellen musste, dass Mäuse seinen Weihnachts-Stollen angeknabbert hatten, wollte er vor Wut fast platzen.

Da klingelte es an der Tür. Er öffnete und da stand ein kleiner Engel mit einem riesigen Christbaum. Der Engel sagte sehr zurückhaltend: „Frohe Weihnachten Weihnachtsmann! Ist es nicht ein schöner Tag. Ich habe da einen schönen Tannenbaum für dich. Wo soll ich den denn hinstecken?“

Und so hat die Tradition mit dem kleinen Engel auf der Christbaumspitze begonnen. 🙂

Das Glück des Augenblicks

Das Glück des Augenblicks ist wie ein Feuerwerk am Nachthimmel. Für Sekunden macht es die Dunkelheit hell.
Glücklich
Dauerhaftes Glück ist wie die Glut in einem offenen Kamin.
Sie erfüllt mit ihrer Wärme noch lange den Raum.Glücklich ist, wer geniessen kann. Er kostet jeden Augenblick aus.
Glücklich ist, wer sich Zeit nimmt. Er weiss Wesentliches von Unwichtigem zu unterscheiden.Glücklich ist, wer geliebt wird.
Er spürt: Mein Leben hat Sinn. Ich werde gebraucht.

 

Halte inne

Halte inne, inmitten vieler Fragen, inmitten vieler Sorgen, inmitten vieler Ängste, inmitten deines Lebens, jeden Tag aufs Neue.

Haltinne

Denn das Wort, das dir Mut macht, kannst du dir nicht selber sagen. Denn die Hoffnung, die dich trägt, kannst du dir nicht selbst geben. Denn die Liebe, die dich beflügelt, muss erst in dir geweckt werden. Halte inne, damit all dies geschehen kann, denn jeder ist ein Gefangener seiner eigenen Verangenheit.

Wie die Zeit vergeht

Wie die Zeit vergeht. Gestern hatte ich genug. Heute bin ich atemlos. Morgen wird sie mir fehlen. Die Zeit – wo ist sie hingegangen? Was habe ich alles nicht getan? Wen habe ich vernachlässigt? Habe ich auch an mich gedacht? Jeder Mensch hat Zeit. Jeden Tag gleich viel.

uhrkarte

Die Frage ist nur: Was fange ich mit meiner Zeit an? Nimm dir heute Zeit – zum Leben. Sonst nimmt dir die Zeit dein Leben.

Die Türkei darf kein EU-Mitglied werden

Ich bin auf jeden Fall dagegen, jedenfalls kein Beitritt unter Erdogan und seinem derzeitgen Verhalten. Denn trotz Wiederauflebens der Verhandlungen bleiben objektive Beitrittshindernisse. Der neuerliche Anlauf hat mit dem Pakt EU-Türkei dank Frau Merkel über die Begrenzung der Flüchtlingsströme von der türkischen Küste auf die griechischen Inseln zu tun. Er ist Teil eines Pakets, Milliardenzahlungen, Visaerleichterungen und eben neu angekurbelte Verhandlungen. Daran knüpfen sich´meine Befürchtungen wegen „Erpressung“ durch die Türkei und dahingehend, dass der Preis für die Flüchtlingslösung (die noch keineswegs voll ausdiskutiert, geschweige denn umgesetzt ist) der Beitritt sein könnte. Dem gegenüber stehen aber objektive Beitrittshindernisse, die sich nicht geändert haben.

TurkeyErdogan

1) Die Türkei führt Krieg im Inneren. Staatspräsident Erdogan fuhr ursprünglich einen Entspannungskurs gegenüber den Kurden. Mit dem Zerfall der Nachbarstaaten Irak und Syrien, wo sich eigenständige kurdische Gebiete bilden, fürchtete Erdogan die Entstehung eines kurdischen Staates, der auch große Teile aus dem Südosten der Türkei beinhalten könnte. Seither liefern sich Armee und radikale Kurden wieder schwere Gefechte. Ein Staat mit einem Bürgerkrieg kann nicht EU-Mitglied werden.

2) Die Türkei hat sich unter Erdogan zu einem autoritären System mit massiven Verletzungen der Menschen- und Bürgerrechte entwickelt. Auch hier schien es zunächst eine Entwicklung zur Modernisierung und Liberalisierung zu geben, aber seit einigen Jahren geht es massiv in Richtung einer Autokratie Erdogans. Die Opposition, die kritischen Medien, unliebsame Gruppen werden verfolgt, Institutionen wie die Justiz gegängelt, und alles wird auf die Führerfigur Erdogan zugeschnitten.

Auch bezweifle ich, dass Erdogan eine Mehrheit des Volkes hinter sich hat. Aber das ändert nichts am schweren Demokratiedefizit seines Regimes. Überdies vertritt Erdogan eine völkisch-religiöse Philosophie vom „Türkentum“, die mit einer modernen Staatsauffassung nicht vereinbar ist. Ob der Islam jetzt ein Problem ist oder nicht – die religiöse Dominanz der Gesellschaft, die bereits vorhandene und noch weiter angestrebte, passt nicht zu einem säkularen Europa. Erdogan wird nicht ewig herrschen. Aber die Grundlagen der türkischen Gesellschaft, vor allem der Nationalismus und autoritäres Denken, existieren auch ohne ihn und werden nicht so schnell verschwinden.

3) Das Beitrittsversprechen an die Türkei wurde in einer anderen politischen Situation gegeben. Es war – vom deutschen sozialdemokratischen Kanzler Schröder und von den Briten – geostrategisch gedacht, in dem Sinn auch von den USA unterstützt. Diese (beiderseitigen) geostrategischen Interessen sind noch immer gültig. Die Türkei ist ein unverzichtbarer Partner. Aber sie hat auch andere , neoosmanische außenpolitische Interessen, die nicht die der EU sind.

Eine  Partnerschaft mit der Türkei muss anders als durch einen Beitritt gestaltet werden, aber ich würde wetten, dass die EU alle Vorbehalte vergisst, wenn sie Erdogan noch nötiger braucht als jetzt gerade. Es müsste der Flüchtlingszustrom noch etwas weiter ansteigen und ein paar Länder in Richtung Nationale Front umfallen. Damit Erdogan dann die Grenzen dicht macht, rufen ihn Juncker und Tusk auch zum Kalifen von Brüssel aus, falls er das wünscht.

 

Bild einer Unbekannten

Männner sind ja irgendwie Täumer, ich zähl mich auch dazu, aber…..kann man sich in ein Bild verlieben? Ich sehe dieses Bild wie eine Leinwand, man kann darauf alles malen, was man bei dieser Person an Eigenschaften gerne hätte, immer wenn ich das Bild ansehe, spüre ich so etwas wie Sehnsucht ganz tief im Herzen und ich weiß keinen Grund, warum man das so ist, es ist doch nur ein Mensch auf dem Bild den ich überhaupt nicht kenne und trotz allem entwickelt man Gefühle.

gelbe rose
Oder entstehen die Gefühle aus Erinnerungen an früher einmal getroffene Menschen, der Menschen die man durch Tod oder Trennung verloren hat oder macht man sich selbst etwas vor? Normalerweise zählt doch auch der Charakter des Menschen, der ja auf einem Bild überhaupt nicht ersichtlich ist. Grundsätzlich mag es möglich sein, bei einem Bild romantische Gedanken und Gefühle zu haben sowie eine tiefe Sehnsucht zu verspüren, die Frage ist nur, wie sieht die Realität aus?